vi: Anzeige von Zeilennummern ein- bzw. ausschalten

Wenn vi gestartet ist, kann man im Kommando-Modus folgendes eingeben, damit eine Zeilennummerierung ein- bzw. ausgeschaltet wird:

:set [no]number

oder

:set [no]nu
Veröffentlicht unter vi | Kommentare deaktiviert für vi: Anzeige von Zeilennummern ein- bzw. ausschalten

Top und mehrere Prozessoren

Hat man eine Maschine, die mehrere Prozessoren enthält, so kann man nach Start von Top die Taste ‚1‘ Drücken. Die Ausgabe im Kopf ändert sich dann von

top - 13:45:36 up  1:24,  2 users,  load average: 1.28, 0.95, 0.56
Tasks:  49 total,   1 running,  48 sleeping,   0 stopped,   0 zombie
Cpu(s):  0.0% us,  0.0% sy,  0.0% ni, 100.0% id,  0.0% wa,  0.0% hi,  0.0% si
Mem:   2062680k total,  1301716k used,   760964k free,    30524k buffers
Swap:  1048568k total,        0k used,  1048568k free,  1171920k cached

zu

top - 13:45:52 up  1:24,  2 users,  load average: 0.91, 0.89, 0.54
Tasks:  49 total,   1 running,  48 sleeping,   0 stopped,   0 zombie
Cpu0 :  0.0% us,  0.0% sy,  0.0% ni, 99.7% id,  0.3% wa,  0.0% hi,  0.0% si
Cpu1 :  0.0% us,  0.0% sy,  0.0% ni, 100.0% id,  0.0% wa,  0.0% hi,  0.0% si
Mem:   2062680k total,  1301716k used,   760964k free,    30548k buffers
Swap:  1048568k total,        0k used,  1048568k free,  1171896k cached
Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Kommentare deaktiviert für Top und mehrere Prozessoren

grep mit farbiger Ausgabe der Fundstellen

Mit –color=auto kann man sich farblich die Fundstelle markieren lassen. Voraussetzung dafür ist ein GNU-grep und eine Konsole, die Farben unterstützt (z.B. konsole).

Beispiel

grep --color=auto  class  *.java
Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

Welcher Prozess hört auf einem TCP-Port xyz?

Dies kann mit dem Programm lsof ermittelt werden.

Beispiel: Welcher Prozess hört auf dem TCP-Port 8008?

/usr/sbin/lsof -i tcp:8008

Mögliche Ausgabe, wenn dieser Port durch einen Prozess belegt ist:

 COMMAND   PID   USER   FD   TYPE  DEVICE SIZE NODE NAME
java    15399 harald    6u  IPv4 5079855       TCP harald.excample.com:http-alt (LISTEN)
java    15404 harald    6u  IPv4 5079855       TCP harald.excample.com:http-alt (LISTEN)

Hört kein Prozess auf dem fraglichen Port, so gibt es keine Ausgabe.

Weitere Details zu lsof liefert die Manual Pages von lsof und diese Zusammenfassung (dt.)

Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

less mit Highlight

Beispiel:

ps ax | less +'/getty'

lieferte bei mir z.B. die folgende Ausgabe auf meine konsole:

less mit Hervorhebung eines Wortes

less mit Hervorhebung eines Wortes

Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

Üer Befehl die virtuelle Konsole wechseln

Der Aufruf

chvt 1

wechselt auf die 1. virtuelle Konsole. Dieser Aufruf benötigt in der Regel root-Rechte.

Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

stdout und stderr umleiten

stdout und stderr nach /dev/null umleiten

Befehl >/dev/null 2>&1

stdout und stderr mit logger umleiten

Befehl 2>&1 | logger
Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

Formatierte Ausgabe mit printf

Wenn man in einem Shell-Skript seine Ausgaben formatieren möchte, kann man dies z.B. mit dem Kommando printf erledigen. Funktionieren tut es analog zum printf aus den Tagen von C:

Beispiele

1. Zahl mit 4 Stellen rechtsbündig ausgeben, gff mit Leerzeichen auffüllen:

printf "%4d\n" 11

liefert

11

2. Zahl mit 4 Stellen rechtsbündig ausgeben, ggf. mit führenden Nullen auffüllen:

printf "%04d\n" 11

liefert

0011

3. Dezimalzahl hexadezimal ausgeben:

printf "%x\n" 11

liefert

b

Weitere Informationen liefern

  • man 3 printf (die Dokumentation zur C-Funktion inkl. der Beschreibung der %-Schalter)
  • man 1 printf (die Dokumentation zum Shellkommando)
Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

Umwandlung von Sekunden seit 1.1.1970 in eine lesbare Zeit

Wenn man die Zeit in Sekunden seit dem 1.1.1970 hat und wissen möchte, welches Datum und Zeit sich dahinter verbirgt, kann folgenden Befehl auf der Konsole absetzen:

date -d "1970-01-01 UTC SEKUNDEN_SEIT_1_1_1970 seconds

Beispiel:

date -d "1970-01-01 UTC 1131919072 seconds"

liefert

Sun Nov 13 22:57:52 CET 2005
Veröffentlicht unter Shell und Console, Tipps | Schreib einen Kommentar

Hallo Welt!

Während der täglichen Arbeit mit Linux kommen hin und wieder Fragen auf, die nach einer längeren Recherche gelöst werden konnten. Im folgenden habe ich die Fragen mit deren Lösungen zusammengestellt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar